Drucken
Zugriffe: 3969

Die hier gezeigte Büste von Echnaton hatte Marie Steiner bis zu ihrem
Schwellenübergang in ihrem Besitz, diese Auskunft erhielt Hermann
Keimeyer von Frau Hella Wiesberger, die jetzt 2008 über 88 Jahre
alt ist und seit mehr als 60 Jahren die Esoterik Rudolf Steiners herausgab
im Rudolf Steiner Verlag. Marie Steiner war diejenige Maria, die unter dem
 Kreuz auf Golgatha gestanden
hatte,  nach der Reinkarnationsforschung von Hermann Keimeyer, -  weiter hat er
jetzt zu Pfingsten von Marie Steiner, als der Gottesmutter, die Pfingstoffenbarung
bekommen dürfen, daß Echnaton als ihre Dualseele oder Schwesterseele (x)
 während ihrer Schwangerschaft, und
während  der Geburt ihres salomonischen Jesusknabens, und danach , die höhere Geistseele
 von Echnaton, während er zugleich verkörpert war als die "Alte Seele" im nathanischen Josef
 mit anderen Helferwesen zuammen, sie , die Maria überschwebte und mithalf,  sie zu
schützen und dabei seine Lichtseelenkräfte einweben durfte in die seelisch-geistige
 Aura von Maria und dem werdenden Jesuskind, für einige Zeit , - bis er zu seiner
 nächsten Inkorporation in Rom weiter nach der Zeitenwende sich fortbewegte , um in dem Cäsar Caligula seine Christus-Impulse einzuwirken, was gründlich mißlang, (**)
  Nach einer Eingebung von Chr. Rosenkreuz in einen seiner kleinsten Schüler, Hermann
Keimeyer:" wirkten  Sokrates und Gautama Buddha jeweils
in eines der zwei Jesusknaben hinein" - , wir setzen hinzu, daß sowohl bei
Sokrates  wie bei Echnaton und Gautama Buddha  , deren jeweils 9 hierarchische
 Begleiterwesen  von Angelos
 bis Seraphim im Sinne
des Grundsteinspruches von Rudolf Steiner voll mit hineingewirkt
haben.-
(x) Die Schwesterseele von Chrishna ist Adam, das erläuterte einmal Rudolf Steiner
 in dem Zyklus:" Die Bhagavat Gita und die Paulusbriefe".-

(**) Vergleiche den Artikel:" Wie kann sich dem Michaelschüler der "Große Umfassende Geist", offenbaren als Großer Sonnengeist.- " Unter der Rubrik:News.-