Drucken
Zugriffe: 3561

Wie kann der Michaelschüler seinen menschlichen Doppelgänger, seinen kleinen Hüter erleben ?

Man studiere 3 Meditationen von Rudolf Steiner um seinen kleinen Hüter sichtbar zu
 bekommen in G.A.266, "Aus den Inhalten der Esoterischen Stunden", Ausgabe von
1998, mehrere E.S. von Seite 260 bis 297.-
 
  
Ein kurzer Erfahrungsbericht von Hermann Keimeyer.-

Hermann Keimeyer erlebte, wenn er mit seinem großen Hund Cherry spazieren
 ging, daß sein
 menschlicher Doppelgänger vor ihm astralisch  her sprang mit dem Cherryhund
 und sich freute.-

Weiter , wenn   er,   Hermann Keimeyer,  anfängt zu meditieren, dann schwebt
 sein kleiner Hüter bzw.
sein menschlicher Doppelgänger  als Astralgestalt im Buddhasitz vor ihm nieder.- --

Der kleine Hüter , der menschliche Doppelgänger muß total beherrscht und
erzogen
 werden im Sinne der "Geheimwissenschaft",  wie es Rudolf  Steiner dort schildert ,
 wenn er über den Schulungsweg spricht.-

Der menschliche Doppelgänger, der auch als kleiner Hüter und
 Karma - Konto - Wesen
sich offenbaren  kann , - er erscheint aber  n u r   s o  , wenn durch ihn
gleichzeitig hindurch
 wirken : " das eigene höhere Ichwesen" , als  Hüter der Schwelle im Sinne
 der "Geheimwissenschaft"

und der eigene Erzengel , dem man zugehört , der auch ein Hüter der
Schwelle ist, nach G.A. 138 , Seite 63 ! -  Also wenn alle drei im Chor
sprechen und sich so auswirken
in ihrer übersinnlichen Erscheinung  zur Belehrung des Michaelschülers,
wie er es jetzt braucht,
 dann also offenbart sich der kleine Hüter als Karmaträger.-

Man  muß lernen,  in zwei Ichwesen zu leben, im eigenen niederen und dem
 eigenen höheren
 Ichwesen, so wie das gesunde Leben im Beruf sowie in Arbeit mit Kunst,
Wissenschaft und  Religion und
Meditation es  erfordern .-

 

Ein weiterer Erlebnisbericht:

Am 21.6.09  des Nachts erlebte ich , von deinem höheren Ich  ,
 weil du dich wohl  mit etwas von mir beschäftigt hast,  --- 
 wie du übersinnlich  auf   mein Herzchakra  einstrahltest  eine Sonne von Liebe und eine
Sonne von Freiheit   ........ das sei unsere Zukunft ------
aber laut der  "Geheimwissenschaft" kämpft immer das niedere
 Ich gegen sein höheres Ichwesen .  -  Das ist zu bedenken, deshalb sollte man das  Kapitel
dort über den Einweihungsweg immer wieder sich erarbeiten wollen .


 Am 3.7.09 Vormittags hatte ich  lange viele Stunden  so positive Schwingungen von dir
 , nachdem du wohl gelesen hattest eine Email von mir , in der ich dir freistellte,  meine
  jetzige und zukünftige Dualseele  werden zu können.-

Am Anfang der seligen Wechselströme  sandte mit dein Engelführer eine wunderbare
 Imagination von dir, dein Gesicht  war eingehüllt in einen Kranz von Rosenblütenblättern
 und leuchtete  voller Liebe, eben aus einer  sich öffnenden Rose, die sich immer mehr  öffnete
 und in mein übersinnliches Herz strahlte.----

Ein weiterer  Erfahrungsbericht zur Herzensentwicklung unserer Leserfreundinnen und Leserfreunde.-

Du meine geliebteste Seele, und evtl meine jetztige und zukünftige Dualseele , wenn
du willst auch von dir aus.-
Wie ich per SMS sagte: Ich kann nicht zurück lächeln, wenn mein Herz noch um uns
blutet.- (am  11.7.09 im großen Saal der Waldorfschule).-
In letzter Zeit bekam ich die Auffassung, daß wir eine metaphysische Ehe führen, wohl
 kaum zu bemerken von deinem niederen Ich - und Seelenwesen - .-
Fast jede Stunde denke ich mal an dich, und ab und zu spreche  ich mit  meiner Kraft
des Hellhörens mit deinem höheren Ichwesen,  und es antwortet  mir.  Wir haben eine
 wundersame Harmonie  - das niedere Ich aber sträubt sich immer gegen die Impulse
 vom höheren Ich, siehe die "Geheimwissenschaft" von Rudolf Steiner, dort findet man
 auch, was die Harmonisierung bewirken kann.-
Einmal hast du mit deinem Alltags-Ich- und Seelenwesen so positiv an mich gedacht ,
 - aus irgendeinem Grund, daß ich mich fühlte wie zu unseren besten Zeiten früher,
---- so eine zeitweise Wechselströmung wirkt ja so gesundend auf Seele und Leib ,
 für beide von uns.-
Des nachts  nach Mitternacht da geschah es ein oder  zweimal, daß wir eine Begegnung
miteinander
auf dem Astralplan hatten.  D u kannst dir diese Seligkeit   n i c h t   vorstellen, wir atmeten
uns astralisch ein - und aus .....
Die wahre Größe unserer Wechselliebe wird dir erst nachtodlich klar werden können.-

 


Geliebteste Seele, vergangene  Nacht vom 14.7.09  sind wir uns jetzt  in einer noch
 höheren Welt begegnet
 im Devachan  -- davon ist eine Beschreibung ganz unmöglich --  nur eine unendliche ,
 tägliche
 Dankbarkeit  bleibt , ---  gegenüber unseren himmlischen Begleiterwesen.   ---
Es sind nicht nur 9 mikrokosmische Hierarchien  von Angelos bis Serafim  im Sinne vom
 "Grundstein Rudolf Steiners" , sondern nach meinen neuesten Eingebungen , sind  noch
drei makrokosmische Engelwesen  in unsere Meditationen einzuverweben , als Vertreter
der makrokosmischen Heilig Geist - der makrokosmischen Sohnes - ( Logos ) und der
makrokosmischen Vater - Hierarchien, die unsere 9 mikrokosmischen Engelwesen tragen -
(Wesen tragen die Wesen ,- Rudolf Steiner G.A. 40).-
Ab sofort bewege ich meine meditierende Seele in einem Meer von Dankbarkeit auf dem
mein Meditationsschifflein seine Meditationen wie einen Opferrauch zu seinen zwölf Lichtwesen
 aufsteigen läßt . - Wir  meditieren ja nicht nur für uns , sondern für das Neue Jerusalem , den Jupiter,
 die neue,  nächste Verkörperung unserer Mutter Erde , das  a l l e s  können wir bewegen  mit
den 13 Christusmächten, dazu vergleiche  meinen Artikel unter "Rundbriefe" über die Dreifaltigkeit.-