Drucken
Zugriffe: 3816

 

Vorher hatte er  eine längere Hüter - und  Engelberatung praktiziert,  bei einem älteren  Anthroposophen, die diesen reformierte,--- der im Mittelalter mit der Inquisition (YY) zu tun hatte ,  - an dessen Versündigungen damals, jetzt der  kosmische Christus in  mittragender Weise jetzt immer noch zu leiden hatte, -- - ER sagte einmal  zu Hermann Keimeyer durch das innere Wort:"Es sei für IHN das Schlimmste, wenn man in SEINEM  NAMEN gewalttäig christianisierte." ---


Die Engelberatung gegenüber diesem ehemaligen Gewalttäter erleichterte das Kreuz, das der  kosmische Christus eben an ihm jetzt noch hatte.

 

Während der oben geschilderten Meditation schwebte die Wärme-Licht-Gestalt des kosmischen  Throne-Christus herbei und sprach durch das innere Wort mit einem seiner geringsten Jünger,  Hermann Keimeyer und gab ihm einen weiß-leuchtenden Gralsstein (YYY) in seine Astralhände ,
damit er, diesen sich selber in seine Aura einverleiben könnte und zwar als eine immerwährende,  in seiner Meditation zu findende,  übersinnlich in seiner Aura hinwandelnde,   lebenskraftgebende  Sternen-Grals-Speisung
vermittelt durch seine 9 Hierarchen die zu ihm gehören im Sinne des Grundsteinspruches von Rudolf Steiner.-

Bei dem Teil der Jugendkreismantren in dem es heißt der" blaue Himmel öffnet sich ".... es folgen jetzt die Worte:" Ich bin, Seele lebt, Geist wirkt" dabei erlebte Hermann Keimeyer, wie aus seinem niederen Ichwesen sein lichtvolles, im gelben Sonnenkleide erstrahlendes höheres Ichwesen sich heraushob mit ausgebreiteten  Astralflügel und weiter ergab sich  ihm , also  Hermann Keimeyer erschaubar, wie sein Sonnen -  Ichwesen  hin - und her webte in den weiteren Mantraworten :" das goldene Devachan öffnet sich ", -  weiter folgen dann die  Worte:" Ich im Weltensein, Seele im Geisteswollen, Geist im Gottestun", -  auch bei diesen Worten konnte er übersinnlich schauen, wie sein Sonnen-Ichwesen hin - und her- und auf und nieder schwebte in der Astralwelt , eben mit ausgebreiteten Astralflügel, die sich auch wieder ab und zu zusammenzogen, um sich wieder auszubreiten zum Empfangen der Gralsspeisung.-- Diese Schilderung möge unsere Jugenkreisfreunde zu verstärkter Meditation anregen, in ständiger Begleitung der 6 Nebenübungen  während des übrigen Tages. ---

Das alles darf man nur vollziehen ohne seine sonstigen sozialen Pflichten während  des  übrigen Tages  zu vernachlässigen.--

 

(Y) G.A.266....." Esoterische Inhalte...."  im 3 Band sind  zu finden im 3.Teil desselben,
die  Texte zum "Esoterischen Jugendkreis", wie  man ihn praktizieren kann.-

(YY) Während der Jahrhunderte lang andauernden Inquisition wurden  in
ganz Europa  ca.  4 Millionen Frauen , als Hexen verbrannt ,-  Männer wegen Hexerei  und auch wegen Häresie   --- diese Zahl sei durch die Akasha-Chronik dort zu finden, nach Mitteilung durch das innere
Wort von Hermann Keimeyers neunfacher Engelführerschaft im Sinne des Grundsteines von Rudolf Steiner.--

(YYY) Zum Gralstein und der eigenen Gralsburg im eigenen Menschenwesen vertiefe 
man sich in das grandiose Sammelwerk von Rudolf Meyer , ehemaliger
 Christengemeinschaftspriester der jetzt von drüben wirkt, mit dem Titel:"Der Gral und seine Hüter",
 wir bringen nur den Anfang des Inhaltsverzeichnisses hier.-
 Verlag Urachhaus, Stuttgart.-

  Hier fand Hermann Keimeyer in seinem Exemplar noch eine Widmung von Rudolf Meyer für dieses

sein Buch, die er selber einmal hineingeschrieben hatte aus seiner Schrift:"Gottesfreundschaft". zitiert.-

widmung_von_rudolf_meyer.jpg

 

                        

gral_als_stein.jpg