Drucken
Zugriffe: 3908

Durch das innere Wort sprach  er zu Hermann Keimeyer, der mit ihm zu seinen Lebzeiten mehrere Telefongespräche geführt hatte,"  er möge ihn jetzt berichtigen hinsichtlich seiner Darstellung des Wirkens vom Pharao E c h n a t o n   , den er einseitig  geschildert hätte, weil er damals als ein Amunpriester ein Gegner von Echnaton gewesen sei, was in seinem Unterbewußtsein weitergewirkt hätte.- Echnaton sei so zu beurteilen wie es Hella Krause-Zimmer dargestellt hätte in den Mitteilungen der" Anthroposophischen Arbeit in Deutschland", der Artikel von ihr sei betitelt gewesen " Rudolf Steiner über Echnaton", wo gesagt worden sei von Hella Krause-Zimmer,dass beispielsweise, die ägyptische Szene in den Mysteriendramen von Rudolf Steiner sich auf Echnatons Wirkens beziehen würde. " Ende der Frank Teichmann Eingebung

Man vergleiche Heft 4, Nr.102, 1972, der "Mitteilungen  aus der anthroposophischen Arbeit in Deutschland".-