Drucken
Zugriffe: 3354

Hier nun  die Leserzuschrift:

Gedanken zur irren Tat des Anders Behring Breivik ... 

Der Täter klagt jetzt ganz selbstverliebt: die Medien ließen ihn im Stich. 
Der selbsternannte Held – jetzt steht er ganz allein. 
Die Sarrazins und Wilders dieser Welt haben ihm genug geistige Munition gegeben. Angeblich haben sie an solche Taten nicht geglaubt. 
Mit verbalen Attacken wollte Breivik sich nicht abgeben. Er liebte es präziser. 
Mit Schnellschusswaffen hat er auf Wehrlose gezielt gefeuert. 
Und eine Ladung Sprengstoff wurde von ihm feingesteuert 
zum detonierenden Fanal gemacht. 

War dieser Mensch eigentlich nicht vorher schon bekannt? Wer schützte ihn, wer ließ es zu, dass dieser einbildungskranke, geistig durchseuchte Zwangsverrückte, Jugendliche wahllos meuchelte? 
Alles offene Fragen. Die noch einer Antwort harren. 

Was mich aber am meisten wunderte: Woher nahm der Täter wohl seine Dreistigkeit die Morde als christlich-humanistische Tat zu verbrämen? 

Und wie schizophren muss er sein, um gar zu glauben, dass eine krude Mixtur aus „rechtem“ Christentum und „rechter“ Gewalt in unserer Medienwelt ein „ewig“ gültiges Zwitterpaar abgeben könnten? 

Höchstwahrscheinlich handelt es sich bei Breivik um einen sogenannten "Heuschreckenmenschen" (+) (Rudolf Steiner). 

http://wiki.anthroposophie.net/Ichlose_Menschen

Michael Heinen-Anders

- Diplom-Ökonom -
Falckensteinstr. 46
51103 Köln (-Kalk)

Tel. 0221/168541

(+) Anmerkung von Hermann Keimeyer, man vergleiche zum Begriff "Heuschreckenmenschen" , die Apokalypse.....

Hermann Keimeyer möchte weiter  daraufhinweisen dürfen, daß die drei Widersacher  nach der Bibel so benannt werden: 1.der Teufel....2.der Satan....3. das zweihörnige Tier (Apokalypse)....