Drucken
Zugriffe: 3638


Eine weitere Schilderung über die tägliche Wirksamkeit der Esoterischen Jugendkreisarbeit.
Es ergab sich durch die Fragen eines Oberstufen - Waldorflehrers zu der Esoterischen
Jugendkreisarbeit , dass der Schreiber Hermann Keimeyer in der Nacht vom Karsamstag
 zu Ostersonntag 2007, am Morgen des Sonntags also eine Vision hatte, vermittelt durch
 seine 9 hierarchischen Begleiterwesen von Engel bis  Seraph, dass um die ganze Erde eine
übersinnliche Lichtes - Aura - Christus - Wärme - Umhüllung ,  diese unsere Mutter Erde  zunächst ganz umhüllend sich webend kraftend einhüllend
also um unsere Christus  Erde sich legte   durch die mehrere tausend Meditanten des Esoterischen
 Jugendkreises sich erbildete, indem die jeweis 9 Engelwesen von Angeloi bis Seraphim eines
jeden einzelnen Meditierenden mithalfen dabei.-
Später hob sich dieses Licht - Wärme - Gewebe um unsere Erde empor zur kosmischen Michaelssphäre ,
den Zeitgeist Michael mit den Seinen bei ihren Drachenkämpfen , - den täglichen - zu unterstützen.
Das alles bedeutet nach einer Zwiesprache mit Meister Jesus, sinngemäß, wiedergegeben," dass
j e d e r Einzelne  ,  der diese Jugendkreisarbeit machen will, dies in einer Gruppe tun kann, und
wenn er keine findet aus karmischen Gründen  und sich durch die Schriften des Schreibers
Hermann Keimeyer s e l b s t aufgenommen hat, dass dieser sich v o l l wissen kann, als zur
Gemeinschaft der michaelischen Jugendkreisfreunde gehörend." Ende der Meister Jesus Zwiesprache.
Manche Jugendkreisfreunde , das erlebte der Schreiber Hermann Keimeyer, - die dunkle
 Astralitäten wahrgenommen haben durch ihre
Jugendkreisarbeit , durch die Charakterfehler und die 4 Doppelgängerwesen der einzelnen
Meditierenden, diese dürfen sich bewußt machen, dass der oben genannte Schreiber, schon
 vor Jahren vom Großen Hüter den Hinweis bekam:" dass durch die Jugendkreisarbeit unter
 S E I N E R     M I T H I L F E   diese dunklen Astralitäten raus gearbeitet würden , wobei  auch die 9 Engelbegleiter von Angeloi bis Seraphim jedes Einzelnen mithelfen würden...". Ende der Eingebung des Grossen Hüters, des Throne-Christus.-
Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 8. April 2007 )