Drucken
Zugriffe: 3021
Hier noch ein paar richtungsweisende Kernideen aus Fred Poeppig, "Der michaelische Erkenntnisweg." Seite 528 zur Orientierung für des Geistesschülers Zukunftsentwicklung. Hier sind die Verwandlungen der Wesensglieder angedeutet, als Demutsübungen :


Astralleib .................Empfindungsseele ...............Geistselbst .



Ätherleib ....................Verstandesseele .....................Lebensgeist



Physischer Leib.........Bewußtseinsseele .....................Geistesmensch




Drei Gesichtspnkte können noch beachtet werden, täglich die 6 Nebenübungen machen , als 7. die Hauptübung ( Meditation ),siehe auch in dem Sonderdruck " Anweisungen für eine esoterische Schulung" , von Rudolf Steiner, dort selbst über den achtgliederigen Weg und die Rückschauübung,-
und täglich mindestens 3 Sätze lesen aus der "Theosophie" von Rudolf Steiner oder einem anderen Grundwerk das er
schriftstellerisch verfasst hat, und diese 3 Sätze sollte der esoterische Schüler , dann in eigene Gedanken umformen,
so die Anweisungen von Rudolf Steiner in der Zusammenschau seiner Angaben für seine Schüler.
Der Michaelschüler kann danach streben Gedanken - Erden - und Gefühlsstark zu leben - im Gleichgewicht all seiner Kräfte von Denken, Fühlen und Wollen. Hermann Keimeyer, Ostern 2007